kuschelpaedagogik

Sabbatical

Sabbatical

Alles hat seine Zeit und nun gilt es ein bisschen Ruhe einkehren zu lassen. Weniger im wahren Leben, denn wie wollte und sollte dies auch gehen? Online hingegen lässt sich ein Stecker ziehen und genau dies werde ich aus Gründen für eine ganze Weile tun. (Nein, bitte, besorgt sollte niemand sein, allen Wehs geht es […]

Continue reading
Jammer, jammer, jammer

Jammer, jammer, jammer

Es ist Montag und ich überlege, ob nun der Moment gekommen ist, an dem mich das Schulleben so kleinkriegt, dass ich hinschmeißen möchte, um – beispielsweise – Museumspädagogin, Vollzeitmutter oder Straßenmusikerin zu werden. Glücklicherweise frage ich mich das in einer so zuverlässigen Regelmäßigkeit, dass ich aufgrund überstandener, vergangener Zweifel mit Fug und Recht behaupten kann, […]

Continue reading
Im Rückblick betrachtet

Im Rückblick betrachtet

Während die Wintersonne vor dem Fenster für Tauwetter sorgt, herrscht am Schreibtisch Eiszeit: Die Zeugnisse müssen geschrieben werden. Und obgleich ich einen guten Zeitplan habe, mangelt es mir dennoch an Einstiegsmotivation. Da kommt mir der Jahresrückblick meiner lieben Freundin Frau Hattifnatte sehr gelegen, den ich umgehend kopieren und ausfüllen werde, um Finger und Denkvermögen wieder […]

Continue reading
Wichtelweh

Wichtelweh

Es wichtelt und adventelt kräftig bei den Drittklässlern. Da werden heimlich Plätzchen, Schokolädchen oder Zettelchen unter Schultische, in Ranzen oder Jackentaschen geschmuggelt. Auf beiden Seiten ist die Freude groß, wenn solch eine kleine Überraschung gelingt, wobei sich die Schenkenden ein wenig leiser freuen (müssen) als die so Bedachten, um sich nicht vor der Zeit zu […]

Continue reading
gesagt, getan

gesagt, getan

Eine Idee, ein Ergebnis, wochenends und in loser Reihenfolge: Gestern habe ich Anweisungen befolgt, die so bestechend klar waren, dass ich mir ein solches Menü spontan für manche Lebenslagen gewünscht habe. Ich meine, wie schön wäre es, wenn sich an einem Punkt voller Zweifel und Fragen plötzlich ein Fenster öffnen würde, auf dem stünde: Um […]

Continue reading
Was auf die Löffel

Was auf die Löffel

Aus Gründen kommt es nicht allzu häufig vor, dass hier reale Post an Frau Weh eingeht. Manchmal aber gelangt dennoch die ein oder andere Nettigkeit über diverse Umwege auf meinen Schreibtisch. Wenn so etwas nach einem besonders anstrengenden Tag mit krankheitsbedingter doppelter Klassenführung geschieht, dann soll das wohl so sein und führt zu besonderer Freude: […]

Continue reading
gesagt, getan

gesagt, getan

Eine Idee, ein Ergebnis, wochenends und in loser Reihenfolge: Mit dem Miniweh Sterne gebastelt. Viele Sterne. Sehr viele Sterne. Dieses Jahr war eines, in dem sich viel getan hat. In dem vieles in mir gearbeitet hat und in dem ich an mir gearbeitet habe. Ein Jahr mit Tiefen und Untiefen. Und es war so gut! […]

Continue reading
gesagt, getan

gesagt, getan

Eine Idee, ein Ergebnis, wochenends und in loser Reihenfolge: Laugenecken für die Familie zum Frühstück nach diesem Rezept. War übrigens deutlich mehr Aufwand,  als zuvor gedacht. Aber ziemlich lecker. Und was habt ihr heute so gesagt und getan?

Continue reading
Eine Nacht im Leben einer Grundschulrektorin

Eine Nacht im Leben einer Grundschulrektorin

Eine fast wahre Begebenheit Rektorin Böllmann-Lustig begibt sich nach einem langen Schultag und einer schier endlosen Konferenz ermattet zu Bett. Nach zwei Gläsern Rotwein und einem ausführlichen Gespräch mit ihrem Gatten, nach so vielen Jahren an ihrer Seite einem wahren Kenner der Materie, ist sie endlich eingeschlafen. Doch die Nachtruhe bringt ihr nicht die Erholung, […]

Continue reading
Frau Weh war aus

Frau Weh war aus

Ich war auf einer Party! Allein diese Tatsache wäre es bereits wert, in einem Beitrag gefeiert zu werden. Aber nicht nur, dass ich dort war, nein, ich wurde auch noch bestens unterhalten! Anlass: Ein 50. Geburtstag. Anwesende: Die Gastgeberin und neun Gäste. Darunter die unvermeidlichen Lehrer, alle mit Musik als Studienfach, eine Konzertpianistin mit ihrem […]

Continue reading
Luftballonfreuden

Luftballonfreuden

“Hmmm …” Lilli hat den Kopf schief gelegt und betrachtet das wurstpellenfarbige Etwas in ihrer Hand. “Hmmm … das sieht irgendwie … komisch aus!” Es ist Laternenzeit und getreu meinem Schwur von vor vier Jahren habe ich auch dieses Mal wieder zu den ganz besonderen Ballons gegriffen. Dieses Jahr habe ich sie allerdings nicht in […]

Continue reading
Schuld und Verantwortung

Schuld und Verantwortung

Ich trage keine Schuld, aber ich trage Verantwortung. Etwas ist passiert in den Sommerferien. Was genau, entzieht sich meiner Kenntnis. Sechs Wochen sind eine lange Zeit. Eine zu lange Zeit, in der wichtig gewordene Routinen auf einmal wegbrechen. Vielleicht liegt es daran, dass die Beziehung zwischen Ramons Mutter und ihrem neuen Freund auseinandergegangen ist. Mit […]

Continue reading
Über den g-Wert des Wiedersehens

Über den g-Wert des Wiedersehens

Tatsächlich gibt es auch in der Grundschule Tage, die sanft plätschernd und kurzweilig an der jeweiligen Lehrkraft vorbeiziehen. An denen alles reibungslos und ohne größere Katastrophen läuft. Andere Tage ziehen sich wie Kaugummi und lassen den Vormittag endlos erscheinen. Endlich Pause, endlich letzte Stunde, endlich vorbei. Und dann gibt es da noch den ersten Schultag […]

Continue reading
Das Dazwischen

Das Dazwischen

Noch drei Wochen bis zu den Ferien. Langsam beginnt dieser seltsame Zustand des Dazwischens. Obschon ich nichts mehr herbeisehne als das Ende des aktuellen Schuljahres, bahnen sie sich bereits einen Weg, die Ideen und Pläne für das kommende. Flüchtig notiere ich sie auf Zetteln, Bildern und Zeugniskorrekturausdrucken. Nur nichts verschwinden lassen! Die Gedanken mäandern zwischen […]

Continue reading
Das Ende naht

Das Ende naht

Da ist er, der Schuljahresendstress. Ein bisschen früh dran in diesem Jahr. Dafür aber – so scheint es – schlägt er diesmal nicht nur zu, nein, er stürzt sich gewaltbereit und bis an die Zähne bewaffnet auf die wehrlose Lehrkraft, zerrt sie hinter die Tafel und gibt ihr so richtig eine auffe Zwölf. Oder wie […]

Continue reading
Clean Teaching – Fortsetzung

Clean Teaching – Fortsetzung

Vielleicht erinnert ihr euch noch: Im Januar war es mir plötzlich ein bisschen viel. Zu viel Material in zu vielen Kisten und Ordnern, die Arbeitszimmer und Kopf verstopft haben. Ich hatte mir vorgenommen, mit weniger Zeug auszukommen, die Neuanschaffungen zu begrenzen und mir wieder mehr Spontaneität im Unterricht zu erlauben. Auch die Digitalisierung meiner Unterlagen […]

Continue reading
Tipps gesucht

Tipps gesucht

Gelegentlich, aber nicht immer, bin ich meiner Zeit voraus. Heute zum Beispiel. Es ist Sonntagmorgen und ich bin deutlich zu früh mit dem Miniweh aufgestanden. Was ich laut dem englischen Autor Tom Hodgkinson nun wirklich nicht tun müsste. Seine Vorstellung fauler Elternschaft beinhaltet das sonntägliche Ausschlafen der Eltern, während sich der Nachwuchs selber um Frühstück […]

Continue reading
Krankmeldung

Krankmeldung

Eltern- Email: Hallo Frau Weh, eben ist Jannik mit fast 40 Fieber aus der Schule gekommen!!! Hat er denn nichts gesagt?? Grüße, Mutter von Jannik Was ich lese: Hallo Frau Weh, mein Kind ist ganz schrecklich krank! Warum hast du nicht mitbekommen, dass es meinem Fleisch und Blut so schlecht geht, du blöde Kuh, häh? […]

Continue reading
Mouches volantes

Mouches volantes

Es ist mitten im Matheunterricht, als mich der so dramatisch wie schreckliche Verdacht ereilt, mit meinen Augen könnte etwas nicht stimmen. Kleine schwarze wandernde Minipünktchen sehe ich schon seit einiger Zeit – vor allem beim Lesen oder am Bildschirm – , aber laut Augenarzt stellen sie keinen Grund zur Besorgnis dar. Diese als kleine Fliegen […]

Continue reading